Pixlr

Aus IMB-E-Tutorials
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pixlr-logo.jpgPIXLR-Editor Bildbearbeitung zur optimalen Verwendung im Web

Autorinnen

Claudia Gnida-Palluch und Karin Luidolt

Als vergleichende Gegenüberstellung mit Adobe Photoshop Digitale Bildbearbeitung in Zusammenarbeit mit:

Monika Damm-Biederman und Susanne Rainer

.

Vorstellung des Programmes

  • Know-how - Vorkenntnisse
    Gute Windows-Kenntnisse, insbesondere Dateiverwaltung (Datei auffinden und speichern).
    Eine geübte Photoshop-AnwenderIn wird sich in kürzester Zeit im Pixlr-Editor zurechtfinden.
  • Woher kommt das Programm?
    Der Betreiber der Website Pixlr.com ist die Firma Code Mine in Stockholm.
  • Was kann das Programm?
    Der Pixlr-Editor ist ein einfaches Bildbearbeitungsprogramm, das sehr stark an Photoshop und Gimp angelehnt wurde.
    In diesem Programm können neue Dateien erstellt, sowie bestehende Bilddateien verändert werden. Farbkorrekturen können einfach durchgeführt werden, ebenso wie das Freistellen (=Zuschneiden) des Bildes. Die wichtigsten Features aus Photoshop und Gimp sind enthalten.
  • Wodurch zeichnet sich das Programm aus?
    Pixlr ist ein Online-Programm und steht den AnwenderInnen gratis zur Verfügung. D.h. die AnwenderIn benötigt unabhängig vom Betriebssystem zum Bearbeiten der Bilder in diesem Programm nur einen aktuellen Browser.
    Die Geschwindigkeit beim Arbeiten entspricht jener von Desktop-Bildbearbeitungsprogrammen.
    Es ist keine Registrierung notwendig.
  • Welche Nachteile hat das Programm
    Der Funktionsumfang entspricht nicht jenem professioneller (kostenpflichtiger) Bildbearbeitungsprogramme. So stehen eine geringere Anzahl an Werkzeugen und nur drei Paletten (siehe Benutzeroberfläche) zur Verfügung.
    Bricht die Internetverbindung ab, hat man die Änderungen verloren.

.

Programm Starten

  1. Starten Sie den Browser.
  2. Tragen Sie im Adressfeld die URL http://pixlr.com/editor/ ein.
  3. Der Pixlr-Editor öffnet sofort ein Dialogfenster, in dem Sie eine neue Datei erstellen ("Create a new image") oder eine bestehende Datei öffnen können.
  4. Wählen Sie im Menü LANGUAGE die gewünschte Sprache, bevor Sie zu arbeiten beginnen. Im Folgenden arbeiten Sie mit der Spracheinstellung "Deutsch".

.

Kennen lernen der Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche des Pixlr-Editors orientiert sich sehr stark an jener der Bildbearbeitungsprogramme Adobe Photoshop und Gimp.

Pixlr-Screen.jpg

Dateifenster
Die BenutzerInnen haben die Möglichkeit mehrere Dateien zu öffnen. Diese werden jeweils in eigenen Fenstern angezeigt. Die einzelnen Dateifenster können überlappend oder nebeneinander dargestellt werden. Für jedes dieser Fenster kann ein eigener Zoomfaktor in der Palette Navigator eingestellt werden.

Achtung: Im Pixlr-Editor steht für die Dateifenster kein Lineal und keine Hilfslinien zur Verfügung.

Werkzeugleiste
In einer Werkzeugleiste steht eine Reihe von Werkzeugen zur Bearbeitung der Dateien zur Verfügung. Es stehen im Pixlr-Editor nur jene Werkzeuge zur Verfügung, die auf den ersten Blick sichtbar sind.

Palettenmenüs
Außerdem können die drei Paletten Navigator, Ebenen und Historie eingeblendet werden. Die Auswahl ist eingeschränkter als bei Adobe Photoshop oder Gimp.

Alle Möglichkeiten zum Einrichten der Oberfläche befinden sich im Menü ANSICHT.

Palettenmenü Historie: Diverse Arbeitsschritte lassen sich in dieser Palette rückgängig machen.

.

Öffnen und speichern eines Bildes

Klicken Sie im Auswahlfenster auf den Punkt "Bild vom Computer öffnen". Sie können so Bilddateien, die auf Ihrer Festplatte oder einem USB-Stick gespeichert sind, im Editor öffnen.


Pixlr-BildOeffnen.jpg


  • Wählen Sie das gewünschte Foto aus.
  • Es wird geöffnet, erscheint auf der Oberfläche und kann bearbeitet werden.
  • Um das Bild nach dem Bearbeiten zu speichern, klicken Sie in der Menüleiste auf DATEI.
  • Durch das Klicken auf "My Computer" wird das Bild auf der Festplatte gespeichert.
  • Im rechten Feld erscheinen verschiedene Formate in denen das Bild abgespeichert werden kann.
  • Pixlr empfiehlt als Voreinstellung das Speichern als JPEG.Datei.

.

Pixlr - Ein Bild einzoomen / auszoomen

Mit der Lupenfunktion kann man ein Bild zur besseren Ansicht vergrößern oder verkleinern. Eine vergrößerte Ansicht hilft, ein Bild genauer bearbeiten zu können.


  • Erste Möglichkeit "Lupenfunktion" (Werkzeugleiste)
  • Zweite Möglichkeit "Ansicht/ Einzoomen, Auszoomen"
  • Dritte Möglichkeit "Navigator"


SCREENCAST-mdb >>VIDEO Screencast Einzoomen - Auszoomen

.

Feststellen der Bildgröße

  • Öffnen Sie ein Foto.
  • Wählen Sie im Menü BILD den Punkt BILDGRÖSSE.
  • Im Dialogfenster können nun die gewünschten Werte eingetragen werden.


Bildgroesse.png


Die Option "Proportionen beibehalten" muss aktiviert sein, damit es zu keiner vertikalen oder horizontalen Verzerrung kommt!

Kennen lernen der Tools, der Menüleisten & der Optionsleiste

Im Pixlr-Editor steht eine Werkeugleiste mit unterschiedlichen Tools zum Bearbeiten der Fotos und Grafiken zur Verfügung.

Neben den Werkzeugen enthält diese im unteren Bereich den Farbwähler.

Pixlr-Tools.jpg Pixlr-Farbwaehler.jpg

Abb: Werkzeugleiste und Farbwähler


Werkzeugoptionen

Um ein Werkzeug auszuwählen klicken Sie es mit der linken Maustaste an, es bleibt so lange aktiv bis Sie ein anderes Werkzeug anklicken.

Zu jedem (aktiven) Werkzeug werden in den Werkzeugoptionen die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten eingeblendet. Mit einem Wechsel des Werkzeugs wechseln auch die Werkzeugoptionen.

Sollte diese Leiste nicht sichtbar sein, schalten Sie sie über das Menü ANZEIGEN → WERKZEUGOPTIONEN ein.

Pixlr-Optionen.jpg

Abb: Optionen bei aktiviertem Pinselwerkzeug

.

Farbwähler

Der Farbwähler des Pixlr-Editors besteht aus einem großen Feld, in dem die aktuelle Farbe angzeigt wird und sechs kleineren Feldern darunter in welchen man eine Farbe für den späteren Gebrauch ablegen kann. Die Farbe im großen Vorschaufeld wird für alle Werkzeuge, die einen Farbauftrag auslösen verwendet.

Pixlr-Farben.jpg

Farbe wählen:

Zum Auswählen einer Farbe klicken Sie mit der linken Maustaste in das große Farbfeld, dadurch öffnen Sie das Dialogfenster Color Selector.

Im oberen Fensterbereich kann man zwischen verschiedenen Farbmodi (HSL, RGB, Web, IMG) wählen und im Hauptteil des Fensters die gewünschte Farbe einstellen. Zum Einstellen der Farbe stehen 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

  • intuitiv über die Farbregler
  • Eingabe des Farbcodes in den dazu vorgesehenen Feldern - in dem Modi HSL, RGB und Web-Farben (das ist das Feld mit dem #-Symbol)


Farbe für den späteren Gebrauch ablegen:

Zum Ablegen der Farbe klicken Sie auf eines der kleineren Farbfelder (zu Beginn sind alle schwarz). Durch das Anklicken der kleinen Farbfelder tauschen diese die Farbe mit dem großen.

.

Freistellen eines Bildes → Bild für Webansicht verkleinern & optimieren

Oft wird nur ein Bildausschnitt benötigt. Je kleiner das Bild ist umso geringer ist die Dateigröße, d. h. die Ladezeiten sind entsprechend niedriger.

  • Aktivieren Sie das Freistellwerkzeug!
  • Ziehen Sie über den gewünschten Bereich ein Rechteck auf, es wird durch einen Raster eingeblendet.
  • An den Eckpunkten kann die Größe des Ausschnitts noch korrigiert werden.
  • Um den Bereich zu fixieren wird die ENTER-Taste gedrückt.


Bangkok-ausschnitt.jpg

.

Auswählen von Bereichen

Warum muss man Bereiche auswählen?

Für Farbkorrekturen, Bildanpassungen und das Anwenden von Filtern gilt bei den meisten Bildbearbeitungsprogrammen, dass ohne Auswahl der gesamte Bildbereich einer Ebene verändert wird. Möchten Sie nur einen bestimmten Bereich korrigieren oder verändern, benötigen Sie eine Auswahl.

Um eine Auswahl zu erstellen klicken Sie in der Werkzeugleiste auf das Rechteckauswahl-Werkzeug.

Pixlr-Auswahltool.jpg


Werkzeugoptionen - Auswahlwerkzeug

In den Werkzeugoptionen stehen folgende Varianten zur Auswahl:

  • Rechteck- und eine Ellipsen-Auswahl.
  • Constraint - hier legen Sie die Größe oder das Größenverhältnis fest.
    No restriction lässt Sie eine freie Auswahl erstellen.
    Aspect ratio lässt ein fixes Seitenverhältnis angeben. Benötigen Sie eine quadratische oder kreisförmige Auswahl, tragen Sie bei Breite und Höhe jeweils den Wert 1 ein.
    Über Fixed size können Sie die exakte Größe der Auswahl in Pixel angeben.
  • Mit der Option Feather legen Sie fest, ob die Auswahl eine scharfe Kante (0) oder eine weiche Kante haben soll.

Pixlr-Kante.jpg

Abb: Vergleich scharfe und weiche Kante


Auswahl ausweiten und verkleinern

Benötigen Sie eine Kombination von Rechtecken und Ellipsen, verwenden Sie die SHIFT-Taste zum Ausweiten der Auswahl und die STRG-Taste zum Verkleinern. Dazu ziehen Sie die erste Auswahl wie gewohnt auf, ohne eine Taste zu drücken. Ab dem zweiten Teilbereich halten Sie eine der beiden Tasten gedrückt, um die gewünschte Form zu erreichen.

Die ausgewählten Bereiche müssen einander nicht berühren oder schneiden.

Pixlr-shift.jpg

Abb: Auswahl (Rechteck) erweitert und verkleinert


Auswahl umkehren Manchmal kommt es vor, dass innerhalb einer Auswahl ein anderer Effekt erzeugt werden soll als außerhalb.

In der folgenden Abbildung wurde der innere Bereich über das Menü ANPASSUNGEN → SEPIA verändert und der äußere über das Menü ANPASSUNGEN → SOLARISATION:

Pixlr-Auswahl.jpg

Abb: Beispiel mit verschiedenen Effekten

Dazu erstellen Sie zuerst die Auswahl mit Hilfe eines der verschiedenen Auswahl-Werkzeuge und führen die Veränderung des ausgewählten Bildbereiches durch. Dann wählen Sie das Menü BEARBEITEN → AUSWAHL UMKEHREN. Nun sind die anderen Bildteile markiert und Sie führen die Änderung dieses Bildbereiches durch.


Auswählen mit dem Zauberstab oder Lasso

Das Lasso und das Zauberstabwerkzeug zählen zu den Auswahlwerkzeugen.

Mit Hilfe des Zauberstabes wählen wir in einem Foto Bildpunkte mit gleicher bzw. sehr ähnlicher Farbe aus. Wie groß die ausgewählten Flächen sind hängt von der Verteilung der Farben im Bild ab und davon, welcher Wert in den Werkzeugoptionen unter Toleranz eingestellt wurde. Je höher der Wert, umso größer ist die ausgewählte Fläche. Ist in den Werkzeugoptionen der Punkt Durchgehend aktiviert, werden nur die nebeneinander liegenden Farbpixel ausgewählt. Ist dieser Punkt deaktiviert werden die entsprechenden Farbpixel im gesamten Bild ausgewählt.

Pixlr-Zauberstab.jpg

.

Lasso

Mit dem Lasso-Werkzeug können wir Bildbereiche unabhängig von der Farbe auswählen.

Pixlr-Lasso.jpg

Abb: Lasso- und Zauberstabwerkzeug


Die folgenden Videos zeigen den Umgang mit dem Lasso-Werkzeug:

SCREENCAST Lasso-Werkzeug >> VIDEO: Auswahl mit dem Lasso-Werkzeug erstellen
>> VIDEO: Auswahl mit dem Lasso-Werkzeug erweitern
>> VIDEO: Auswahl mit dem Lasso-Werkzeug reduzieren


Hilfreiche Tastenkombinationen:

  • Auswahl erweitern + SHIFT
  • Auswahl reduzieren + STRG
  • Auswahl entfernen D (für Firefox)

.

Auswahl mit Farbe füllen

  1. Erstellen Sie eine Auswahl mit einem der verfügbaren Auswahlwerkzeuge.
  2. Wählen Sie die gewünschte Farbe aus. Dazu verwenden Sie entweder den Farbwähler oder Sie klicken mit aktivem Farbauswahlwerkzeug auf die gewünschte Farbe in der aktuellen - oder einer geöffneten - Bilddatei um diese Farbe aufzunehmen.
  3. Dann aktivieren Sie das Füllwerkzeug und klicken in den Auswahlbereich.


Pixlr-Pipette.jpg

Abb: Farbauswahl- und Füllwerkzeug

Über die Werkzeugoptionen können Sie das Ergebnis des Farbauftrags beeinflussen. Bei einer Deckkraft von 100% wird die Farbe volldeckend aufgetragen, Sie können die Deckkraft aber auch reduzieren. Über Toleranz stellen Sie ein, wie groß der Farbbereich ist, den Sie berücksichtigen wollen.

In der folgenden Abbildung sehen Sie einen Auswahlbereich und den bereits durchgeführten Farbauftrag. Hier kann man feststellen, dass nur im Bereich des Himmels die Farbe ausgetauscht wurde, nicht aber bei den Dächern. Das liegt daran, dass nur das Farbpixel, das angeklickt wurde und der über die Toleranz eingestellte Bereich verändert wird.

Pixlr-fuellen.jpg

.

Erstellen eines Bildausschnittes

Sie definieren mit Hilfe des Freistellen-Werkzeugs einen Bildausschnitt und entfernen die restlichen Bildteile.

  • Aktivieren Sie das Werkzeug durch einen Klick mit der Linken Maustaste oder der Taste C Ihrer Tastatur.
  • Wie bei den Auswahl-Werkzeugen steht nun in den Werkzeugoptionen das Feld Constraint zur Verfügung. Wählen Sie die gewünschte Option und ziehen sie mit der linken Maustaste ein Feld über den gewünschten Bereich.
  • Drücken Sie die ENTER-Taste. Die Bereiche außerhalb des Rahmens fallen weg.

Durch das Freistellen haben Sie die Bildgröße verändert. Die neue Größe kontrollieren Sie über das Menü BILD → BILDGRÖSSE

Sollten Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, lässt sich dieser Arbeitsschritt über die Palette Historie rückgängig machen.

.

Durchführen von Bildkorrekturen

Tonwertkorrektur

Um die Farben und Kontraste eines Fotos zu optimieren, kann in der Menüleiste unter Anpassungen die Auto-Tonwertkorrektur ausgewählt werden. Sie stellt sich automatisch ein und kann nicht manuell verändert werden.

Barcelonavorher.jpg

Barcelonanachher.jpg

.

Helligkeit & Kontrast

  • Helligkeitswerte oder Kontraste können in der Menüleiste unter ANPASSUNGEN mit dem Klicken auf HELLIGKEIT & KONTRAST verändert werden.
  • Es erscheint ein kleines Dialogfeld.
  • Mit der linken Maustaste zieht man den Schieberegler in die gewünschte Richtung.


SCREENCAST-mdb >> VIDEO - Helligkeit - Kontrast