Mindmeister

Aus IMB-E-Tutorials
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mindmeister logo.png Ein online Mindmapping Programm

Beschreibung des Programms

Tutorial erstellen mind map.gif

MindMeister ist ein kollaboratives Online Mind Mapping Tool, das das Konzept des Mind Mapping ins Web bringt - es ist eine Software für Zusammenarbeit in Echtzeit und ermöglicht globale Brainstorming-Sitzungen.

  • Man kann Mind Maps erstellen, verwalten, online teilen und zeit- und ortsunabhängig darauf zugreifen.
  • Im Brainstorming Modus können Mitglieder aus der ganzen Welt gleichzeitig an einer Mind Map arbeiten und alle Änderungen live miterleben.
  • Freunde erhalten eine E-Mail mit Link, um direkt auf Mind Maps zugreifen zu können.
  • Mit der "Veröffentlichen" Schaltfläche werden Maps in Websites oder in Blogs integriert und man kann so Ideen mit der ganzen Welt teilen.
  • Wenn zwei oder mehr Benutzer die gleiche Mind Map zur gleichen Zeit öffnen, befinden sie sich im Brainstormingmodus.
  • Jede Veränderung der Mind Map wird mit Farben signalisiert und mit aufgezeichnet, um Veränderungen zu protokollieren bzw. sie wieder rückgängig zu machen.
- wir arbeiten mit der Gratisversion von MindMeister

Tutorials zu MindMeister, die es bereits gibt

Es gibt ein deutschsprachiges Tutorial in Textform vom Kreisgymnasium Neuenburg und ein Tutorial in Form eines englischsprachigen Videos im unteren Teil folgender Seite Weiters findet man in You Tube viele Videos zu diesem Programm.

Anmeldung bei MindMeister

Seite anmelden.png

MindMeister bietet verschiedene Versionen an, eine Gratisversion und verschiedene kostenpflichtige Versionen die vom Umfang her verschieden sind. Für dieses Beispiel wurde die Gratisversion runtergeladen - dazu wurde der rosa Button links in der Mitte angeklickt. Sobald man sich die Zugangsdaten für Mind Meister besorgt hat,kann man sich einloggen und die Startseite öffnen. Hier sieht man oben eine Menüleiste, rechts einen Navigationsblock und unten auch noch einige Buttons für die verschiedensten Aufgaben. Mit folgendem Video wird die Startseite erklärt. Hier kann man nun mind maps

  • öffnen,
  • neu gestalten,
  • bearbeiten oder
  • speichern.

Anlegen einer neuen mind map

Neuemapanlegen.png

Wie man eine neue mind mapanlegt: Man kann hier

  • die Verästelung anlegen,
  • den Text in die Felder schreiben,
  • verschieben
  • Teile ausschneiden, kopieren, einfügen
  • Exportieren
  • Fehler melden

Navigator

Hier geht es zum Video, in dem die Funktion des Navigatorsgezeigt wird.

Mit Hilfe des Navigators kann man

  • die zentrale Idee verschieben
  • in die Mindmap reinzoomen
  • aus der Mindmap rauszoomen
Navigator.gif
  • zwischen erstellten Mindmaps wechseln

Formatierung

Und hier gibts noch eines über Formatierungsmöglichkeiten des Schriftbilds hier können

  • die Größe
  • der Stil
  • die Farbe

der Schrift verändert werden.

Icons und Bilder

Außerdem können die Begriffe zusätzlich mit Icons und Bildernversehen werden Icons können

  • hinzugefügt
  • entfernt werden

Bilder kann man

  • hinfügen
  • entfernen
  • vergrößern und verkleinern

Extras, Links und Informationen

Überblick über folgende Punkte:Extras,Links und Informationen

Extras

Informationen

  • Anzeigen von Informationen über ausgewählte Ideen Informationen
  • Suche im Web nach relevanten Informationen


Eigenschaften

  • Titel erstellen
  • Beschreibungen durchführen

Symbolleiste rechts unten

Fußleiste.png
  • Server Aktivität Symbolleiste
  • Sidbar anzeigen/verstecken
  • Hintergrundraster anzeigen/verstecken
  • Nachrichtenkonsole anzeigen/verstecken
  • Zeitreise öffnen
  • Weitere Benutzer einladen



Einsatzmöglichkeiten für Mind Maps

  • Projektplanung:
Astronomie mind map.png


Zum Beispiel - Projekt zum Jahr der Astronomie - die Kinder überlegen sich, welche Themen einbezogen werden könnten. Welche Bastelarbeiten dazupassen? Basteln der Planeten zum Größenvergleich. Versuche durchführen - z. B. Mondoberfläche simulieren. Sternbilder an die Decke projizieren. Es gibt auch Musik zu diesem Thema - die Planeten von Holst. Eventuell die Musik anhören und aufarbeiten.


  • Vorstellrunde:
Susi Pfiffig.png

Bevor sich die Teilnehmer einer Lehrveranstaltung zum ersten Mal treffen, erstellen sie Mindmaps über sich selbst. Die "zentrale Idee" ist ihr Name, bzw. Spitzname, in den Ideenzweigen finden sich Schlagwörter zu Hobbies, Interessen und Vorlieben, Namen von Familienmitgliedern, Vorbildern, Haustieren, Jahreszahlen zu wichtigen Ereignissen im eigenen Leben usw. - ein bunte, assoziative Anordnung von wichtigen Daten über die Person. Diese Mindmaps werden ausgedruckt und beim ersten Treffen mitgebracht. Zur Vorstellrunde wandern die Teilnehmer zu den Musikklängen durch den Raum. Jeder trägt seine Mindmap deutlich sichtbar.Alle versuchen, aus den Mindmaps der anderen Infos über die anderen Kursteilnehmer herauszubekommen. Wenn die Musik stoppt (= der Lehrgangsleiter drückt die Stopp-Taste am CD Player) beginnt man sich mit seinem Nachbarn zu unterhalten und nachzufragen. "Was war 1998?" Wer ist Michael?" etc. Nach ein paar Minuten beginnt die Musik wieder und man wandert weiter.


  • Fiktive Persönlichkeiten

Nach dem gleichen Prinzip lassen sich auch plastische fiktive Charaktere schaffen - am besten in Zusammenarbeit innerhalb einer Klasse. Fiktive Personen werden so mit einer Biographie, mit Vorlieben und Abneigungen ausgestattet. Die Lehrperson und die Schüler denken sich Situationen aus, in denen diese Personen aufeinandertreffen (z.B. beim Warten an der U-Bahnstation) - so ergibt sich schnell Stoff für kreatives Schreiben.


  • Mindmap-Vokabelheft im Fremdsprachenunterricht
Gehen.png

Mithilfe der Mindmaps werden Wörter in Sinnzusammenhängen organisiert und durch diese Strukturierung besser behalten. So könnte die zentrale Idee etwa ein sehr allgemeines, unspezifisches Verb sein, wie etwa "gehen". In den verschiedenen Verästelungen werden die verschiedenen Verfeinerungen dieses Begriffes gesammelt, z.B. unter dem Begriff "Schnell" wird dann aufgelistet: eilen, rennen, laufen, galoppieren.... etc.





  • im Geschichtsunterricht:
Geschichte mind map.png

Die zentrale Idee ist der Name der Epoche - z.B. Renaissance. Die Hauptverästelungen gelten Kategorien von bedeutsamen Persönlichkeiten, etwa: Herrscher, Künstler, Erfinder, Stratege, etc. Zusätzliche Information über die Persönlichkeiten lassen sich mithilfe der "Notes" zu den Personen befestigen, die Pfeile zeigen Querverbindungen zwischen den einzelnen Persönlichkeiten. So entsteht ein "Who is Who" einer bestimmten Epoche.


Verwendete Materialien

Hier ist alles, was zu dieser Arbeit notwendig war: mindmeister, camtasia screenrecorder , jing screenrecorder Die avi Dateien, die mit Camtasia entstanden sind, wurden mit dem video converterin eine swf Datei convertiert. Die Videos haben wir auf You tubehochgeladen