Planung einer Unterrichtseinheit in Geografie

Aus IMB-E-Tutorials
Wechseln zu: Navigation, Suche

PROJEKT "Länder und Menschen"

Diese Projektarbeit wird im Schuljahr 2007/08 im Geografieunterricht der 4. Klasse an der Hauptschule II Jenbach umgesetzt werden:


Eine detaillierte Projektbeschreibung mit Erläuterungen zur Einordnung in die Lehr- und Lernmodelle nach Prof. Baumgartner finden Sie unter:


Kurzinformation

Unterrichtsfach: Geografie
Schulstufe: 8. Schulstufe (4. Klasse HS)
Schultyp: Hauptschule
Alter der Schüler: 13 bis 14 Jahre
Dauer: ca. 6 Unterrichtsstunden, ca. 4 Stunden für Hausübung
Verwendete Medien: Internet: Schulwiki, Google, YouTube; PowerPoint, GIMP, MovieMaker
Technologieeinsatz: Computer mit Internetanschluss, Webcam, Headset, Scanner, Beamer, Laserdrucker
weitere Hilfsmittel: Atlas, Geografiebuch, Lexika (aus der Schulbibliothek)


Aufgabenstellung

In einer 4. Klasse (8. Schulstufe) Hauptschule sollen im Unterrichtsgegenstand Geografie Seiten im Wiki der Hauptschule Jenbach erstellt werden. Die SchülerInnen erhalten dazu Aufgabenstellungen im Schulwiki, anhand derer sie verschiedene Aufgaben diskutieren, lösen und präsentieren sollen.


Voraussetzungen

1. Die SchülerInnen haben bereits im Rahmen des Informatikunterrichts in der 3. Klasse HS den Umgang mit folgenden Programmen gelernt:

  • Informationsbeschaffung mit der Suchmaschine Google
  • Bildbearbeitung mit dem Programm GIMP
  • Präsentieren mit PowerPoint
  • Erstellen eines Videos mit Hilfe der Webcam und des Programms Windows MovieMaker


2. Im Rahmen des Informatikunterrichts lernen sie zu Beginn des Schuljahrs das Erstellen von Tutorials in Wiki (jede Schülerin/jeder Schüler erhält dazu einen eigenen Account).


3. Die SchülerInnen haben im Deutschunterricht bereits gelernt:

  • wie man ein Referat vorbereitet und präsentiert
  • wie man ein Interview plant und durchführt


4. Technische Voraussetzungen:

  • Computerraum mit 14 PCs, die jeweils mit einer Webcam und einem Headset ausgestattet sind
  • für jede Gruppe (6 Gruppen zu je 4 SchülerInnen) stehen jeweils 2 Computer zur Verfügung


5. Mitarbeit von SchülerInnen anderer Klassen:

Schüler aus folgenden Kontinenten/Ländern besuchen die Hauptschule Jenbach:
  • Afrika: Ghana, Kenia
  • Asien: Aserbaidschan, China
  • Australien
  • Nordamerika: Kanada, Mexiko
  • Südamerika: Brasilien, Guatemala
  • Europa: Deutschland, Italien, Kroatien, Serbien, Montenegro, Türkei, Griechenland, Spanien, Rumänien


Vorwissen in Geografie

Die SchülerInnen können sich auf der Erde orientieren und haben bereits einige Kontinente bzw. Länder im Zusammenhang mit umfassenden Themenbereichen (z.B. Reisanbau in Asien, Leben in der Wüste, Zu Besuch im tropischen Regenwald, Entwicklungsländer, Globalisierung ...) kennen gelernt.

Afrika - Asien - Australien - Europa - Nordamerika - Südamerika

Bemerkung: Da in der Antarktis keine Menschen leben und es daher auch keinen Staat gibt, ist dieser Kontinent in der Liste nicht angegeben.


Lehrplan

Im Lehrplan für Geografie (Hauptschule/AHS Unterstufe) ist im Laufe eines Schuljahres neben dem Kernbereich ein Erweiterungsbereich im Ausmaß von etwa 1/3 der Unterrichtszeit vorgesehen. Das Projekt bezieht sich auf diesen Erweiterungsbereich. Die Inhalte des Erweiterungsbereichs werden unter Berücksichtigung der Bildungs- und Lehraufgabe sowie der Didaktischen Grundsätze festgelegt (siehe Lehrplan für Geografie).


Ziele

Was sollen die SchülerInnen am Ende des Projekts können?

1. Inhaltliche Ziele:

  • Erlernen des Umgangs mit einem Wiki-System innerhalb einer Lerngruppe
  • Vertiefen der Kenntnisse im Umgang mit den Programmen MediaWiki, Google, Webmail, Gimp und PowerPoint
  • Erfassen topografischer, wirtschaftlicher, kultureller, sozialer und politischer Differenzierung in unterschiedlichen Regionen der Erde (Leben in einer vielfältigen Welt)
  • Weiterentwickeln topographischer Kenntnisse und methodischer Zugänge zu deren Erwerb
  • Herstellen eines Vergleichs mit Österreich
  • Entwicklung von Toleranz gegenüber dem Anderen bzw. gegenüber Minderheiten
  • Erkennen, dass sich Menschen in ihren Lebens- und Konsumgewohnheiten auf regionale und kulturelle Voraussetzungen einstellen und dass die Lebensweise einem Wandel unterliegt.
  • Planen, Durchführen und Veröffentlichen eines Interviews (auf YouTube)
  • Erstellen eines gemeinsamen Referats und einer Präsentation mit PowerPoint
  • Anfertigen einer Mitschrift im eigenen Geografieheft - Sammeln wesentlicher Informationen von allen Referaten
  • Einbeziehung aktueller Massenmedien (Internet, Videofilm)
  • Kritische Auseinandersetzung mit Statistiken und Daten


2. Methodische Ziele:

  • "Erfahrbarmachen" von Lernprozessen im kollaborativen Arbeiten
  • Pflegen eines Wikis über die Lerngruppen hinaus in der "Community"
  • Entwickeln sozialer Kompetenzen im Umgang mit synchronen (Skype, Chat) und asynchronen (E-Mail, Diskussionsseite auf Wiki, Video auf YouTube) Kommunikationswerkzeugen
  • Entwicklung einer Diskussionskultur


3. Ziele im sozialen Bereich:

Entwickeln und Festigen folgender Fähigkeiten
  • Entwicklung von Toleranz gegenüber dem Anderen bzw. gegenüber Minderheiten
  • Verstehen, dass sich Menschen in ihrer Art zu leben voneinander unterscheiden, ihre Grundbedürfnissse aber gleich sind
  • Stärkung der Sozailkompetenz (Kooperationsbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein)


4. Ziele im Bereich "Soft Skills":

Entwickeln und Festigen folgender Fähigkeiten
  • Teamarbeit: Teambildung, Führung, Motivation, Kommunikation ...
  • Selbstmanagement: Zeitmanagement, Entscheidungsfindung ...
  • Präsentation: Rhetorik, Moderation, Präsentation ...
  • Kreativitätstechnik: Ideenfindung, Brainstorming ... (Videofilm)
  • Krisenmanagement: Konfliktmanagement ...


Organisatorisches

Reservierung des Computerraums (insgesamt 14 Computer) für jeweils eine Wochenstunde im Zeitraum von 6 Wochen. Es arbeiten je 2 SchülerInnen gemeinsam an einem PC. Bei der Bedienung des PCs wechseln sie sich nach eigenem Ermessen ab, wobei jeder Schüler am Ende etwa gleich lange direkt am PC gearbeitet haben soll. Die Lehrperson greift nur dann ein, wenn sie von den SchülerInnen darum gebeten wird.


Gruppenbildung

  • Klasse: 4a, Schülerzahl: 24
  • Bildung von 6 Gruppen (da 6 Kontinente) mit je 4 SchülerInnen
  • Art der Gruppenbildung: Ziehen von Kärtchen mit dem Namen eines Kontinents
  • Wahl eines "Gruppensprechers"


Arbeitsaufträge

Die Arbeitsaufträge werden von der Lehrperson im Wiki präsentiert und besprochen. Das erste Feedback findet am Ende von Arbeitsauftrag 1 im Rahmen des Unterrichts statt, also vor der Erstellung der Präsentation mit PowerPoint. Die Besprechung findet sowohl auf der Diskussionsseite des jeweiligen Wikis als auch im Rahmen des Unterrichts vor der ganzen Klasse statt. Die Lehrperson hält sich während der Ausarbeitung der Arbeitsaufträge im Hintergrund und beantwortet nur Fragen, die den Umgang mit Wiki oder einer anderen Technologie betreffen, also keine inhaltlichen.


Arbeitsauftrag 1 (Wiki)

1. Erstellt eine eigene Seite im Wiki, indem ihr auf den oben angeführten Kontinent klickt.
2. Sucht zuerst im Internet, in Lexika und in eurem Geografiebuch nach allgemeinen Informationen zum Kontinent.
3. Schreibt folgende Informationen ins Wiki: Lage auf der Erde, Größe, Anzahl der Staaten, Klimazonen, Vegetationszonen
4. Unsere Schule besuchen Kinder, die aus verschiedenen Kontinenten stammen. Erkundigt euch nach einem Kind, das aus dem Kontinent stammt, den ihr bearbeitet habt. Sucht Informationen zu dem Staat, aus dem das Kind bzw. dessen Eltern stammen.
5. Schreibt den Namen dieses Staates auf die Seite eures Kontinents und erzeugt einen Link auf eine eigene Seite.
6. Sucht anschließend im Internet, in Lexika und in eurem Geografiebuch nach folgenden Informationen zu dem gewählten Land:

  • Politik: Hauptstadt, Staatsform, Staatsoberhaupt, angrenzende Staaten
  • Geografie: Kontinent, Fläche, Gewässer, Topografie
  • Demografie: Einwohnerzahl, Bevölkerung, Bevölkerungsdichte, Lebenserwartung, Sprache(n), Religion
  • Wirtschaft: Währung
  • Sonstiges: Sehenswürdigkeiten, Besonderheiten

7. Schreibt die gesammelten Informationen in eine Tabelle mit zwei Spalten.
8. Scannt aus eurem Atlas die politische Karte des entsprechenden Kontinentes ein.
9. Bearbeitet das Bild mit dem Programm GIMP, indem ihr den gewählten Staat farbig hervorhebt und stellt es ins Wiki.
10.Sucht im Internet nach Fotos zum Kontinent und/oder gewählten Staat unter http://www.pixelio.de
11.Erstellt anschließend eine Liste mit denjenigen Links (Webseiten, Bildergalerien), die ihr im Internet gefunden habt.


Arbeitsauftrag 2 (Präsentation)

12. Bereitet eine PowerPoint Präsentation vor (höchstens 10 Seiten).
13. Sendet diese Präsentation eurer Lehrerin.
14. Präsentiert die Folien gemeinsam eurer Klasse.


Arbeitsauftrag 3 (Hausübung)

15. Vergleicht das gewählte Land mit Österreich in Hinblick auf Topografie, Kultur, Politik, Religion, Sprache.
16. Erstellt dazu eine Tabelle im Schulwiki (Vorschlag: 3 Spalten, 7 Zeilen)


Arbeitsauftrag 4 (Video)

17. Bitte das Kind, dessen Herkunftsland ihr bearbeitet habt, um ein Kurzinterview (höchstens 3 min).
18. Überlegt euch dazu gemeinsam Fragen, die ihr diesem Kind stellen wollt.
19. Sollte es sprachliche Probleme geben, organisiert einen Dolmetscher/eine Dolmetscherin.
20. Nehmt das Interview mit der Webcam auf und präsentiert das Video auf YouTube.
21. Holt euch vor der Veröffentlichung des Videos eine schriftliche Einverständiserklärung des Kindes und dessen Eltern.


schrittweise Bewertung

In die Bewertung miteinbezogen wird sowohl der Weg hin zu einem erfolgreichen Projektabschluss als auch das Produkt selbst (didaktisches Projekt). die SchülerInnen erhalten dazu zu Beginn des Projekts ein Blatt, auf dem folgende Beurteilungskriterien (Kompetenzen) erklärt sind:

  • Sachkompetenz (geografische Fähigkeiten; Fertigkeiten im Umgang mit den Programmen Wiki, Gimp und PowerPoint und den Kommunikationsmedien; Verstehen, Analysieren und Anwenden)
  • Methodenkompetenz (Argumentieren, Lösungswege kennen; Kommunikation und Reflexion; Information gewinnen und verarbeiten; Planen und Strukturieren; Präsentieren; Referate)
  • Selbstkompetenz (Selbstvertrauen entwickeln, Werthaltungen aufbauen, Engagement entwickeln, Arbeitshaltung, Interesse entwickeln, Hausübungen)
  • Sozialkompetenz (Teamfähigkeit, Zuhören, Argumentieren und Diskutieren, Kooperieren und Führen, Integrieren)

Die SchülerInnen erhalten immer wieder Rückmeldungen sowohl während der Unterrichtsstunden als auch schriftlich (Diskussionsseite im Wiki). Noch bevor die SchülerInnen mit dem zweiten Arbeitsauftrag beginnen, wird das Ergebnis der Gruppenarbeit im Wiki sowohl in formaler als auch inhaltlicher Hinsicht auf den Diskussionsseiten durch die Lehrperson kommentiert. Nachdem der Lernprozess (Arbeitsauftrag 1) zu einem vorläufigen Ende gekommen ist, dient dieses Ergebnis als neuer Ausgangspunkt. Fehler können so noch vor Beginn des 2. Arbeitsauftrages (Präsentation) korrigiert werden. Die fertige Präsentation wird der Lehrperson per Mail zugesendet. Die Rückmeldung erhalten die SchülerInnen daher ebenfalls auf diesem Weg. Nach Beendigung von Arbeitsauftrag 3 (Hausübung) wird das Ergebnis in der Schule besprochen und ausgewertet. Die Lehrperson teilt bereits vor Beginn der Hausübung den SchülerInnen mit, dass es bei dieser Aufgabe vor allem auf das gemeinsame Ausarbeiten des Themas ankommt, und dass die Arbeitsaufteilung einen wesentlichen Teil der Gesamtnote ausmacht.


Beurteilungskriterien

  • Informationen im Wiki (Umfang, Qualität)
  • Einhaltung des zeitlichen Rahmens
  • Präsentation im Wiki (Aufbau der Seiten, Tabellen, Bilderauswahl, Rechtschreibung)
  • Gruppenarbeit (Aufteilung der Arbeitsaufträge - Kooperation oder/Kollaboration; wer hat was gemacht)
  • PowerPointPräsentation (Design, Schrift, Reduktion auf das Wesentliche)
  • Referat (gemeinsame Präsentation, Sprache, Körpersprache)
  • Mitschrift bzw. Zusammenfassung aller präsentierten Länder im Geografieheft
  • Wissenszuwachs in Bezug auf Medienkompetenz und die inhaltlichen Ziele
  • Qualität des Videos auf YouTube (Idee, Bild, Ton, Schnitt)


Einordnung in die Lehr- und Lernmodelle I, II, III (nach Prof. Baumgartner)

Zusammenfassung der drei Modelle

  1. Beim "Lehren I" erfahren zunächst unerfahrene Lernende grundlegendes Faktenwissen über positive und negative Rückmeldungen. (Lehrer: lehren, erklären)
  2. Im Bereich von "Lehren II" versuchen die bereits erfahrenen Lernenden ihr abstraktes Faktenwissen in eigenen praktischen Erfahrungen anzuwenden, wobei die Umgebung künstlich vom Lehrenden geschaffen wird und Beobachtungspunkte eingebaut werden. Der Lehrende wirkt als Tutor. (Tutor: beobachten, beraten, helfen, vorzeigen)
  3. Im Modell "Lehren III" arbeiten Lehrende und Lernende gemeinsam an der Identifizierung bzw. Lösung von Problemen und insbesonders darin, zu kommunizieren, was sich in Worten allein nicht ausdrücken lasst. Erfahrungen des Lernenden sollen ganzheitlich erfolgen, die Lehrperson dient als Coach. (Coach: betreuen, kooperieren, gemeinsam umsetzen)


Überblick über die verschiedenen Einsatzwerkzeuge

Aufgabe/Verwendungszweck Umsetzung im Unterricht Lehren I Lehren II Lehren III
1 Überprüfen, Festigen Der Lehrende wiederholt Namen und Lage der Kontinente (Lehrer als Überprüfer von Faktenwissen) X
2 Arbeitsaufträge erklären Der Lehrende erklärt die Arbeitsaufträge (Wissensvermittler), er entscheidet darüber, was zu lernen ist und wie das Wissen strukturiert, aufgeteilt und präsentiert wird X
3 Erstellen von Lerninhalten Die SchülerInnen suchen selbständig nach den (von der Lehrperson bestimmten) Informationen zu einem bestimmten Kontinent/Land x X
4 Kooperation innerhalb der Gruppe Die SchülerInnen entscheiden sich gemeinsam für ein Land aus dem jeweiligen Kontinent X
5 Kooperatives Schreiben in einer gemeinsamen Umgebung (Face-to-Face) Die SchülerInnen suchen in der Schule gemeinsam nach Informationen zu einem Kontinent/Land X
6 Kollaboratives Schreiben - gemeinsames Zusammenarbeiten von Anfang an Die SchülerInnen treten in verschiedenen Rollen auf, sie verfassen, korrigieren, moderieren und diskutieren Texte X
7 Kooperatives Schreiben in einer computervermittelten Situation (Hausübung) Die SchülerInnen stellen Vergleiche zwischen dem ausgewählten Land und Österreich her; jeder Schüler wählt innerhalb der Gruppe einen eigenen Bereich (z.B. Sprache, Religion) X
8 Linksammlung Die SchülerInnen suchen im Internet nach Ergänzungen zum Unterricht, sie erstellen eine gemeinsame Linkliste, die sie auch kommentieren X
9 Verwendung synchroner und asynchroner Kommunikationswerkzeuge Die SchülerInnen verwenden zur Durchführung der "Hausübung" E-Mail, Skype, Diskussionsseiten im Wiki oder Chatten X
10 Ausarbeitung eines Handouts für das Referat Die SchülerInnen arbeiten gemeinsam an einem Handout für das Referat X
11 Präsentation mit PowerPoint Die SchülerInnen erstellen gemeinsam Folien mit PowerPoint und präsentieren diese in Form eines Kurzreferats ihren Mitschülern X
12 Dokumentation, Protokoll Die SchülerInnen dokumentieren in ihrem Geografieheft die Referate ihrer MitschülerInnen X
13 Ideensammlung für Video Die SchülerInnen sammeln gemeinsam Ideen für die Gestaltung eines Videofilms x X
14 Vorbereitung eines Interviews Die SchülerInnen arbeiten gemeinsam Fragen für ein Interview aus (befragt wird derjenige Mitschüler, zu dessen Heimatland die Gruppe Informationen gesammelt hat) X
15 Erstellen eines Videos Die SchülerInnen schreiben gemeinsam ein einfaches Drehbuch, drehen und schneiden den Film und laden den fertigen Film auf YouTube ins Internet X