TeamViewer

Aus IMB-E-Tutorials
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teamviewer Logo

Allgemeine Vorbemerkungen

Hintergrundinformationen zur Software

TeamViewer ist eine schnell und sicher anwendbare Software, mit der man Meetings und PC-Fernsteuerung durchführen kann. Als All-In-One-Lösung ist TeamViewer für folgende Anwendungen zu empfehlen: Online-Meetings, Präsentationen, Schulungen, Teamarbeit, aber auch Fernwartungen, spontaner Support per Fernsteuerung, Zugriff auf unbeaufsichtigte Computer, Home Office.

Der große Vorteil der Software besteht unter anderem darin, dass sie für die Verbindung zwischen den Rechnern das Standard http-Protokoll verwendet. Somit sind keine weiteren Einstellungen (zum Beispiel spezielle Konfiguration von Firewalls und Anti-Viren-Programmen etc.) nötig, um auf einen Rechner via Fernzugriff zuzugreifen.

Zielgruppe dieses Tutorials

Laut Hersteller verwenden aktuell über 100 Millionen AnwenderInnen die Software TeamViewer. Man unterscheidet zwei Zielgruppen:

  • Einerseits Privatpersonen, die TeamViewer nichtkommerziell nutzen, können diese Software uneingeschränkt als Freeware kostenlos verwenden.
  • Andererseits erfolgt die Nutzung auch in der Geschäftswelt.

Technische Voraussetzungen

Voraussetzung für die Verwendung der Software ist eine möglichst stabile Internetverbindung mit ausreichend Bandbreite sowie eines der folgenden Betriebssysteme:

  • Windows (alle gängigen Versionen)
  • Mac OSX
  • Linux
  • Android
  • iOS

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Software auf einem USB-Stick als "Portable App" zu installieren und diese dann vom Stick zu öffnen (Vorteil bei der Verwendung der Software auf Rechnern, für die man keine AdministratorInnenrechte besitzt).

Unterschiedliche Lizenzen

Teamviewer ist im privaten Bereich, für die nichtkommerzielle Nutzung gratis.
Zusätzliche Funktionen wie eine optionale Verwaltungsdatenbank, sowie die Anpassung des Kundenmoduls mit eigenem Design stehen nur in der lizenzierten Version zur Verfügung. Hier gibt es unterschiedliche Pakete zur Auswahl:

TeamViewer 8 Business:

  • 1 Installation
  • 15 Meeting-Teilnehmer


TeamViewer 8 Premium:

  • Unbegrenzte Installationen
  • 1 Sitzungskanal
  • 25 Meeting-Teilnehmer
  • Inklusive TeamViewer Management Console


TeamViewer 8 Corporate:

  • Unbegrenzte Installationen
  • 3 Sitzungskanäle
  • 25 Meeting-Teilnehmer
  • Inklusive TeamViewer Management Console


Download des Programms

- Auf einem PC:

Auf der Seite Teamviewer findet man die Freeware von TeamViewer. Die Installation ist relativ leicht und erfordert wenig bis keine Administrationskenntnisse.

Screencasticon.png Video-Tutorial: Installation von TeamViewer auf einem PC

Um personalisierte Dienste in Teamviewer (Protokoll, Abrechnung von Meetings etc.) nutzen zu können, benötigt man noch ein BenutzerInnen-Konto bei Teamviewer.

Screencasticon.png Video-Tutorial: Erstellen eines Kontos


- Auf einem iPad:

TeamViewer lässt sich auch auf dem iPad installieren. Hier hat man über das Appstore die Möglichkeit, die Gratisapps:

  1. TeamViewer HD für Fernsteuerung und
  2. TeamViewer für Meetings

zu installieren.

Sollte man eine Vollversion des Programms wünschen, so findet man auch die Pro-Version zum Download.

Screenshot vom App Store bei Apple

- Auf einem Android-Device:

Die Software TeamViewer ist auch für das Betriebssystem Android (für Smartphones und Tablett-PCs) verfügbar, wobei verschiedenen Module angeboten werden:

Teamviewer für Fernsteuerung
Mit der App "Teamviewer für Fernsteuerung" kann über ein Android-Smartphone
bzw. über einen Android-Tablet PC eine Verbindung zu einem entfernten Rechner
aufgebaut und eine Fernsteuerung gestartet werden.

Teamviewer auf Android zur Fernsteuerung


Teamviewer für Quick-Support
Mit der App "Teamviewer QuickSupport" kann von einem entfernten Rechner
nach Bekanntgabe der Teamviewer ID-Nummer eine Verbindung zur Fernsteuerung
des Android-Gerätes (Smartphone, Tablet PC) aufgebaut werden.

Teamviewer auf Android für QuickSupport


Teamviewer für Meetings
Mit der App "Teamviewer für Meetings" können auf einem mobilen Adroid-Endgerät
Teamviewer Meetings eingerichtet und gestartet werden.

Teamviewer auf Android für Meetings

Starten und Einstieg in das Programm

Erklären der einzelnen Menüpunkte

Screencasticon.png Video-Tutorial: Die Menüpunkte

Meetings

Die Meeting-Funktion bietet mehrere Möglichkeiten:

  • Spontane Meetings mit bis zu 25 Teilnehmern starten
  • an Meetings teilnehmen
  • den Bildschirm einzelnen Personen präsentieren
  • Meetings im Voraus planen
  • Meetings verwalten
TeamViewer-Hauptfenster

Erstellen eines Instant Meetings über Chat

Screencasticon.png Video-Tutorial: Starten eines Meetings über Chat

Ein Meeting planen

Das Programm bietet auch die Möglichkeit, ein Meeting zu planen.

Screenshot Menüwahl bei einem geplanten Meeting


Unter dem Menüpunkt "Meeting planen" kann man den Start und das Ende des Meetings exakt festlegen. Zusätzlich kann man das Meeting für eine spätere Wiederverwendung speichern.

Screenshot einrichten eines geplanten Meetings

Fernsteuerung, Fernwartung und Fern-Support

Mit Hilfe der Software TeamViewer besteht die Möglichkeit, einen Computer über das Internet ferzusteuern.

Mögliche Einsatzbereiche:

  • Fernwartung von Computern/Servern mt dem Vorteil, das keine spezielle Firewall-Konfiguration (vgl. Remote-Desktop) etc. notwendig ist.
  • Unterstützung von telefonischem Support durch Fernsteuerung (Demonstration bzw. Interaktion über den Bildschirm)
  • Präsentationen bzw. Online-Demonstrationen

Fernsteuerung starten: Nach Öffnen des Programms erscheint das Hauptfenster, in welchem man zwischen zwei Registerkarten (Fernsteuerung, Meeting) wählen kann. Für das Starten einer Fernwartung bzw. Fernsteuerung wird die Registerkarte "Fernsteuerung" verwendet.

Fernsteuerung mit Teamviewer

Um einen Computer fernsteuern zu können, benötigt man die so genannte TeamViewer ID-Nummer sowie ein Passwort (diese Daten werden auf dem fernzusteuernden Rechner nach Start von TeamViewer und Auswahl der Registerkarte "Fernsteuerung" angezeigt).
Das Programm-Modul "Fernsteuerung" bietet zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • Die passive Fernsteuerung: Man lässt die Fernsteuerung des eigenen PCs durch einen entfernten Rechner zu (bspw. wenn man Hilfe auf dem lokalen Rechner benötigt).
  • Die aktive Fernsteuerung: Das Fernsteuern eines entfernten PCs vom eigenen Rechner aus (bspw. um auf anderen Rechnern Hilfestellungen zu geben oder eine Fernwartung durchzuführen).

Beide Einsatzvarianten werden im folgenden Video-Tutorial näher beschrieben.

Screencasticon.png Video-Tutorial: Starten einer Fernsteuerung

Einzelnachweise und weiterführende Informationen

- Tecchannel
- Kostenloser TeamViewer Download für Windows
- TeamViewer Lizenzen und Preise für die gewerbliche Nutzung
- Handbücher und erste Schritte